Der langersehnte Weg der Innovation – mit Mut und Menschlichkeit vorangehen

Erleben Sie auch, dass aktuell die Entwicklung Ihres Unternehmens maßgeblich von Innovation und dem Innovationsgeist Ihrer Mitarbeitenden abhängt? Fragen Sie sich, wie Innovation möglich ist in einer Zeit, die von Ängsten, Druck und der Verpflichtung den Zahlen gegenüber mehr denn je geprägt ist? Wie lässt sich innovieren, wie gelingt es, zeitgemäße Führung in unseren Unternehmen zu etablieren, wie können unsere Mitarbeitenden mit offenem Geist, offenen Köpfen und auch offenen Herzen Innovation gestalten?

Eine Arbeitskultur umzukrempeln, ist keine Sachen von ein paar Stunden – vielmehr braucht es einen ganz neuen Rahmen. Einen, der die Werte, den Purpose des Unternehmens spürbar macht, beginnend in einem selbst und mit Mitarbeitenden, die diese wirklich leben. Einen, in dem jeder einzelne Mitarbeitende die Mission des Unternehmens lebt, basierend auf den ureigensten Werten der Firmenkultur wie zum Beispiel Vertrauen, Eigenverantwortung, Menschlichkeit, Familie und Job vereinbar machen, Nachhaltigkeit, Transparenz und einer vertrauensvoll gelebte Fehlerkultur. Werden die Unternehmenswerte in der Führung gelebt, glauben wir daran, dass die Menschen gerne im Unternehmen arbeiten, immer ihr Bestes geben und wirkliche Freude daran haben, sich einzubringen. Es ist die Aufgabe des Unternehmens, diesen Rahmen zu definieren, damit sich Mitarbeitende optimal einsetzen können und die größtmögliche Motivation entwickeln. So ist auch Innovation möglich.

Herausforderungen, Mut und Menschlichkeit

Die Herausforderung ist, diese Erkenntnisse und dieses Wissen, mit dem Sie vielleicht an der ein oder anderen Stelle oder in Projektteams sich begonnen haben zu beschäftigen, konsequent umzusetzen. Weiter sind wir herausgefordert die eigenen Überzeugungen und die Werte, die wir selbst leben und die unser Unternehmen durchziehen, wirklich zu leben, sodass sie jeder spüren und von außen wahrnehmen kann. Wir sind gefordert Engpässe in Kauf zu nehmen, kritisch Fehler zu benennen und transparent zu machen – etwas, das eine gelingende Fehlerkultur substantiell mit sich bringt. Weg von Augenwischerei hinzu einer wirklichen Hands-on-Mentalität mit der sich Mitarbeitende und Kunden ganz authentisch verbinden können. Eine Wertekultur zu gestalten, die Mut macht, die durchgängig ist und überall im Unternehmen gleich erlebt wird, ganz unabhängig davon, welche Führungskraft mit welchem Team agiert, ist die nicht leicht zu lösende Aufgabe unserer Unternehmen.

Energie wirken lassen

Wie machen wir es in unseren Unternehmen möglich, dass Innovation auf der Basis von Mut der Mitarbeitenden, einer authentisch transparent gelebten Fehlerkultur und zutiefst spürbarer Menschlichkeit gelebt wird? Indem wir Menschen in ihrem Potenzial und ihren Fähigkeiten die größtmöglichen Rahmenbedingungen zur Entfaltung und Selbstwirksamkeit geben, denn Energie fließt, wo Energie entsteht. Lösen wir in unserem Unternehmen Blockaden auf oder lassen wir sie gar nicht erst entstehen, lassen wir zu, dass die Energie unserer Mitarbeitenden, ihre Kreativität fließen kann. In diesem Rahmen wird Innovation wirklich möglich. Gestalten wir unser internes Ideenmanagement durch Transparenz und das Vertrauen, dass jeder sich einbringen kann. Lassen wir Ideen von den Mitarbeitenden im Team, im Projekt oder je nach Größe im Unternehmen bewerten, damit die Ideen mit der besten Bewertung, unmittelbar zum Zug kommt, die Energie sofort in die Umsetzung fließt. Begleiten wir unsere Mitarbeitenden durch den hochkomplexen Transformationsprozess. Investieren wir in Sparrings und Trainings und auch in Beziehungsmanagement. Trainieren wir unsere Mitarbeitenden selbstwirksam zu werden, sich selbst und andere besser kennenzulernen und ihre eigenen Gestaltungsspielräume gestalten, benennen und formieren zu können. Bewegen wir uns gemeinsam hierarchieübergreifend, interdisziplinär und arbeiten wir an Lösungen – gemeinschaftlich, gemeinsam am Gemeinwohl.

Gutes braucht Zeit

Natürlich ist die Umsetzung eines solch hochkomplexen Transformationsprozesses zum einen ein Schritt für Schritt System, welches Zeit braucht und zum anderen kein leichter Spaziergang. Mein Appell: Haben Sie den Mut trial and error wirklich zu leben, auszuprobieren, sich zu irren, daraus zu lernen und es anders zu machen, mit den Lerneffekten als wichtige Erfahrungswerte. Nehmen wir Tiefschläge hin, lernen wir daraus und verfolgen wir weiter konsequent das große Ganze. Leben wir unsere Wertekultur aktiv, authentisch, wahrhaft, so wird unermesslich viel Energie freigesetzt. Leben wir Werte authentisch, ziehen sie gleiche Werte an, multiplizieren sich und so wird Ihre Unternehmenskultur für Mitarbeitende, Kunden, Menschen innen wie außen spürbar und erlebbar.

Möchten auch Sie den lang ersehnten Weg der Innovation gehen? Gerne begleite ich Sie als Sparringspartnerin und Vertraute. Ich freue ich mich auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.